Ist Affiliate-Marketing seriös oder unseriös?

Ist Affiliate-Marketing seriös oder unseriös?

Affiliate-Marketing ist ein einfaches Vertriebsmodell, das auf Produktempfehlungen aufbaut. Jeder kann damit Geld verdienen, aber ist es auch seriös? Es ist ein Milliardenmarkt und mit hunderttausenden Teilnehmern, die Produkte von Herstellern und Online-Shops gegen Provision empfehlen.

Autor
Inhaltsverzeichnis

Ich betreibe Affiliate-Marketing seit vielen Jahren und stolpere immer wieder über die Behauptung, es sei unseriös. Genau aus diesem Grund nehme ich mir die Zeit, diesen Artikel zu schreiben, der nicht nur die Wahrheit über Affiliate-Marketing auf den Tisch legt, sondern auch das Problem beschreibt, warum seine Seriosität so oft angezweifelt wird.

Wie funktioniert Affiliate-Marketing?

Affiliate-Marketing ist ein Vertriebsmodell, das auf die Partner (Affiliates) setzt, um Waren oder Dienstleistungen mithilfe von Dritten gegen eine Provision zu empfehlen. In der Praxis sieht es so aus, dass es einen Produktanbieter mit einem Produkt gibt, der ein Partnerprogramm betreibt und dieses Programm die Zusammenarbeit mit einem Partner regelt, der als Empfehlungsgeber fungiert.

Affiliate-Marketing Prinzip
  1. Der Anbieter lädt Teilnehmer zu seinem kostenlosen Partnerprogramm ein.
  2. Die Teilnehmer registrieren sich kostenlos und werden Partner.
  3. Einmal ein Partner, wird jedem Teilnehmer ein individueller Werbelink zugewiesen.
  4. Diesen Werbelink kann der Teilnehmer nutzen, wenn er für den Anbieter wirbt.
  5. Sobald jemand auf den Link klickt und ein Produkt des Anbieters kauft, erhält der Teilnehmer eine Provision.
  6. Die Provisionen werden in der Regel monatlich an die Teilnehmer ausgezahlt.

So einfach funktioniert Affiliate-Marketing.

Ist Affiliate-Marketing seriös?

Das Vertriebsmodell selbst ist definitiv seriös, auch die großen Shops wie Amazon, Otto, Quelle etc. nutzen es zur Umsatzsteigerung. Affiliate-Marketing hat eine weiße, jedoch „befleckte“ Weste.

Woher kommen die Flecken auf der weißen Weste, fragst du?

Unseriöse Affiliates.

Das große Problem beim Affiliate-Marketing ist, dass es extrem einfach ist, damit anzufangen:

  1. Du findest ein Produkt mit einem Partnerprogramm.
  2. Du meldest dich bei dem Partnerprogramm an.
  3. Du loggst dich in dein Affiliate-Konto ein und findest dort deinen Affiliate-Link.
  4. Du gehst raus in die Weiten des Internets und bewirbst das Produkt.

Es gibt viele Affiliates, die auf der Suche nach einer Abkürzung sind. Sie wollen ohne viel Aufwand den traumhaften Affiliate-Lifestyle erleben und das Highlife auf einer schönen Karibikinsel leben.

Sie nehmen ihren Affiliate-Link, besuchen beliebige Websites, setzen den Link irgendwo in einen Beitrag, der nicht mal zum Thema der Seite passt, und warten auf das große Geld.

Die Provisionen kommen nicht. Warum eigentlich nicht? Weil Affiliate-Marketing so nicht funktioniert, schon lange nicht mehr.

Der Ansatz von oben nennt sich Spam.

Oft nutzen Affiliates Kommentare in Blogs oder Foren für Werbung und das sieht nicht nur unprofessionell aus, sondern ist schlichtweg Werbespam.

Solche Affiliates spammen ihre Affiliate-Links im Internet und lassen die ganze Affiliate-Branche unseriös aussehen, obwohl das Geschäftsmodell dahinter seriös und sauber ist.

Ein anderes Beispiel?

Der Nischenseiten-Spam

Amazon und andere Shops erlauben es Partnern ausdrücklich, Nischenseiten zu nutzen, um Produkte im Online-Shop zu bewerben. Aber es gibt eine Regel: Es muss ein gesundes Gleichgewicht zwischen Inhalt und Werbung auf der Nischenseite herrschen.

Mindestens: 50 % nützliche Inhalte und 50 % Werbetexte, mit der Absicht, Produkte zu verkaufen.

Was machen Affiliates ohne sichtbare Motivation, so hart zu arbeiten, wie es ein Affiliate oder Blogger tun sollte?

Sie erstellen billige Nischenseiten, packen 90 % Produktbeschreibungen hinein, die sie größtenteils von Amazon geklaut haben, mischen den Affiliate-Link gut sichtbar in den Content und nennen das Projekt einen Erfolg.

Und was macht Google?

Google indexiert fairerweise viele dieser Seiten und sie landen sogar hin und wieder vor den Gesichtern der Suchenden, die natürlich die Seiten besuchen und sich fragen, was das soll und wo der nützliche Content, den sie von Google gewohnt sind, eigentlich ist.

Wer ist schuld? Die Affiliates, die Schlupflöcher ausnutzen, um mit Werbespam Geld zu verdienen.

Das Ergebnis sind skeptische Menschen, die Affiliate-Marketing für unseriös halten, obwohl es eine interessante Möglichkeit ist, als Affiliate Geld zu verdienen, ohne sich monate- oder jahrelang einarbeiten zu müssen.

Wie kann man mit Affiliate-Marketing seriös Geld verdienen?

Wenn Affiliates nicht schnell anfangen, ihre Herangehensweise zu ändern, wie sie mit Affiliate-Marketing Geld verdienen wollen, wird es nur noch mehr Betroffene geben, die dieses Geschäftsmodell als unseriös ansehen.

Ein guter Anfang wäre es, einmal zu überlegen, was Wertschöpfung ist.

Sauberes Affiliate-Marketing ist darauf aufgebaut, Werte zu schaffen und diese gegen Geld (Provisionen) zu tauschen. Das funktioniert ganz einfach, zum Beispiel:

Was sehen wir in dem Beispiel von oben?

  1. Es wurde zuerst ein Wert geschaffen (Informationen).
  2. Dieser Wert hat jemandem geholfen, ein Produkt besser kennen zu lernen.
  3. Der Affiliate hat eine Provision für seine Arbeit verdient.

So funktioniert ehrliches Affiliate-Marketing, das unter anderem auch im AffiliClub gelehrt wird, und seriöses Affiliate-Marketing, und so wird es auch in den nächsten 10 Jahren funktionieren.

Fazit

Nur weil einige Affiliates aus der Reihe tanzen und versuchen, ohne Arbeit das große Geld zu machen, nur weil einige Gurus ihnen versichern, dass es geheime Tricks gibt (nein, die gibt es nicht), sollte man nicht gleich das Werkzeug als Übeltäter in die Ecke stellen, denn Affiliate-Marketing ist nur ein Werkzeug - ein sehr gutes!

Es gibt keine Abkürzungen im Affiliate-Marketing.

Jeder hat den gleichen langen Weg vor sich, um Affiliate-Einnahmen aufzubauen, von denen man ganz gut leben kann, und dabei sogar Arbeit zu leisten, die anderen zugutekommt.

Autor
Über Vitali Lutz

Mein Name ist Vitali Lutz und ich arbeite seit 2007 als selbständiger Affiliate- und Online-Marketer und Blogger. Den Großteil meines Internet-Einkommens generiere ich über Affiliate- und Nischen-Websites. Auf AffiliateProfit.de veröffentliche ich hauptsächlich Artikel für Affiliate- und Website-Marketer.

TwitterFacebookLinkedInQuora