Lifetime-Provisionen bei Partnerprogrammen

So wird Affiliate-Marketing erst richtig lukrativ

Erfahrene Affiliates greifen möglichst auf Partnerprogramme zurück, die mit Lifetime-Provisionen vergütet werden – auch ich bin ein großer Fan davon. Solche Partnerprogramme ermöglichen einem Affiliate, nachhaltig stabile Einnahmen mit jedem einzelnen Lifetime-Partnerprogramm aufzubauen.

Was Lifetime-Provisionen sind, wie sie funktionieren, welche Vor- und Nachteile sie haben, das schauen wir uns gleich im Detail an. Eines ist sicher: Affiliates dürfen mit Lifetime-Provisionen einen der schnellsten Wege für nachhaltige und hohe passive Einnahmen erfahren.

Was ist eine Lifetime-Provision bei Partnerprogrammen?

Die meisten Affiliates arbeiten mit Partnerprogrammen, bei denen man nur einmalig für seine Leistung vergütet wird. Wirbt man beispielsweise einen neuen Kunden für einen Online-Shop, wird man einmalig an dem Warenkorb-Wert in Form einer Provision beteiligt.

Sehr ähnlich funktionieren die meisten Partnerprogramme.

Bei Partnerprogrammen, bei denen man eine Lifetime-Provision bekommt, wird man nicht nur einmal mit einer Provision belohnt, sondern solange, bis der geworbene Kunde Umsatz für den Anbieter erzeugt.

Es fällt sofort auf, dass man bei Lifetime-Partnerprogrammen das große Geld nicht beim Erstabschluss verdient, sondern eher langfristig, wenn ein geworbener Nutzer oder Kunde möglichst lange beim Anbieter bleibt und für wiederkehrende Einnahmen für den Affiliate sorgt.

Schauen wir uns anhand einer einfachen Grafik an, wie wiederkehrende Provisionen zustande kommen:

Das Affiliate-Marketing Lifetime-Prinzip
Das Affiliate-Marketing Lifetime-Prinzip

Sobald man sich mit Lifetime-Partnerprogrammen beschäftigt, muss man sich darauf einstellen, möglichst ideale Kunden und aktive Nutzer zu werben, denn nur mit diesen kann man von einem Partnerprogramm langfristig maximal profitieren.

Bei normalen Partnerprogrammen konzentriert man sich nur auf den schnellen Abschluss, verdient sofort eine Provision für seine Leistung und geht anschließend auf die Suche nach dem nächsten Kunden.

Bei Lifetime-Partnerprogrammen ist die Gewinnung neuer Kunden identisch, jedoch ist es in der Regel schwieriger, einen Abschluss zu erzielen, weil der Nutzer meist ein Abo oder Service, das mit wiederkehrenden Kosten verbunden ist, abschließen muss. Nur wenn der Nutzer für das Angebot immer weiter zahlt, kann man mit wiederkehrenden Provisionen rechnen.

Die Vorteile einer Lifetime-Vergütung

Wie du dir vorstellen kannst, hat man einige große Vorteile, wenn man mit Lifetime-Partnerprogrammen arbeitet. Nicht ohne Grund gibt es einen ausführlichen Teil in meinem Affiliate Komplettpaket zu diesem Thema.

Lass uns die Vorteile einmal anschauen:

Höhere und stabilere Einnahmen durch wiederkehrende Provisionen bei gleichem Aufwand sprechen für sich. Ich bewerbe einige Produkte bei einer Lifetime-Vergütung und bin sehr froh über jeden neuen Kunden, da sich die Einnahmen jedes Mal summieren.

Die Nachteile einer Lifetime-Vergütung

Natürlich muss man Lifetime-Vergütungen auch von der anderen Seite anschauen. Alles, was einem Vorteile bietet, ist meist auch mit Nachteilen verbunden, die man oft nicht sofort sieht, schauen wir uns diese Nachteile bei Lifetime-Provisionen an:

Man sollte bei Lifetime-Partnerprogrammen nicht mit schnellen Einnahmen rechnen. Es ist eher das Gegenteil der Fall. Am Anfang sieht man nur sehr kleine Zahlen, die sich erst mit der Zeit summieren, bis man irgendwann eine drei- bis vierstellige Zahl sieht, die regelmäßig auf das Bankkonto wandert.

Wie viel mehr kann man durch Lifetime-Provisionen verdienen?

Ich möchte an einigen Zahlen einmal verdeutlichen, wie viel lukrativer Lifetime-Provisionen im Vergleich zu normalen Provisionen sind:

Typ Provisionshöhe Provisionen pro Monat Einnahmen (3 Monate) Einnahmen (6 Monate)
Normales Partnerprogramm 5 € 30 450 € 900 €
Lifetime-Partnerprogramm 5 € 30 900 € 3150 €

Man kann deutlich sehen, dass man durch das „Summieren“ der Provisionen vor allem langfristig deutlich mehr Geld verdienen kann als es mit einem normalen Partnerprogramm möglich ist.

Bei der Berechnung gingen wir davon aus, dass jeder der geworbenen Kunden auch nächsten Monat dabei bleibt und zu einer neuen Provision führt, was in der Praxis praktisch nicht erreichbar ist. Ein kleiner Prozentteil der Kunden wird immer abspringen, egal wie gut das Produkt ist.

Einige Kategorien für Lifetime-Partnerprogramme

Es gibt einige sehr lukrative Kategorien und Branchen, in denen man sehr gutes Geld durch wiederkehrende Provisionen verdienen kann. Mit den meisten Kategorien und Branchen, die im nachfolgenden aufgeführt sind, arbeite ich selbst aktiv seit Jahren.

Es gibt noch viele mehr Kategorien, in denen man mit wiederkehrenden Einnahmen bei Partnerprogrammen belohnt wird. Ich empfehle dazu, einfach einige Konten bei den großen Affiliate-Netzwerken zu erstellen und dort gezielt nach Partnerprogrammen mit Lifetime-Provisionen zu suchen.

Fazit

Es spricht viel dafür, warum man sich mit Partnerprogrammen beschäftigen sollte, die mit einer Lifetime-Provision vergütet werden. Damit lassen sich vor allem langfristig hohe und stabile Affiliate-Einnahmen aufbauen.

Meine Erfahrung zeigt, dass Lifetime-Partnerprogramme nicht immer profitabler sind als normale Partnerprogramme. Am häufigsten sieht man das bei Angeboten in der Fitness- und Gesundheits-Branche, wo viele Angebote es kaum schaffen, die Nutzer mehr als einige Wochen im Abo zu halten.

Es kann hierbei deutlich sinnvoller sein, einfach bei normalen Partnerprogrammen zu bleiben, die mit hochwertigen Produkten verbunden sind und den Affiliate gleichzeitig gut und fair entlohnen.

Auch sollte man nicht auf kurzfristige, hohe Einnahmen mit Lifetime-Provisionen setzen, man wird oft enttäuscht sein.

Hohe Einnahmen werden bei Lifetime-Partnerprogrammen erst nach Monaten und Jahren aufgebaut. Ungeduldige Affiliates sollten daher besser auf normale Partnerprogramme für hochpreisige Produkte setzen.

Autor
Über Vitali Lutz

Vitali Lutz arbeitet seit 2007 als selbständiger Internet-Marketer. Einen großen Teil seines Internet-Einkommens generiert er heute mithilfe von Affiliate-Marketing und Websites. Auf AffiliateProfit publiziert er Artikel, die sich mit Affiliate-Marketing beschäftigen.

Facebook
Twitter
Pinterest
E-Mail