Passives Einkommen mit Affiliate-Marketing aufbauen

Wie man als Affiliate passive Geldströme aufbauen kann

Affiliate-Marketing ist meiner Meinung nach ein ideales Werkzeug zum Aufbauen eines passiven Einkommens. Am Ende dieses Artikels wirst du verstehen, warum ich davon überzeugt bin und wie man starten kann, ein nahezu berührungsfreies Einkommen aufzubauen.

Professionelle Affiliates versuchen nicht nur stabile Affiliate-Einnahmen aufzubauen, sondern verstehen, wie man automatisierte Systeme nutzen kann, damit sie passiv Geld verdienen können. In jedem Fall benötigt man ein automatisiertes Verkaufs-System, um passives Einkommen als Affiliate zu generieren.

Kann man mit Affiliate-Marketing ein passives Einkommen aufbauen?

Es ist nicht nur möglich, mit klassischem „Affiliate-Mindset“ ein Einkommen mit Affiliate-Marketing aufzubauen, sondern mit einer kleinen Umstellung des Mindsets erreichen, dass man das Geld zum größten Teil passiv verdienen kann.

Beim Affiliate-Marketing geht es im Prinzip darum, ein funktionierendes Verkaufssystem aufzubauen. Dazu gibt es viele Strategien, die wir uns an einer anderen Stelle einmal im Detail anschauen werden.

Das Verkaufssystem wird durch eine Besucherquelle mit hochwertigen Interessenten versorgt und versucht, ein Produkt zu vermitteln. Das Verkaufssystem kann sogar eine einfache Website sein, die Besucher durch Suchmaschinen bekommt und ihnen Affiliate-Produkte durch geschickt platzierte Werbung empfiehlt.

Hier ist ein Beispiel für ein einfaches Verkaufssystem auf der Basis von bezahlter Werbung:

Affiliate-Marketing-Verkaufssystem mit Werbung
Affiliate-Marketing-Verkaufssystem mit Werbung

Alle Prozesse, angefangen bei der Gewinnung von Interessenten bis hin zu der Vermittlung eines Produkts, lassen sich zu 100 % automatisieren, es steht also außer Frage, ob man mit Affiliate-Marketing ein passives Einkommen aufbauen kann.

Warum man ein passives Einkommen mit Affiliate-Marketing anstreben sollte

Warum sollte man jede einzelne Provision manuell erzielen, wenn man den gesamten Prozess automatisieren kann? Während das System läuft, genießt man sein Leben, arbeitet an anderen Affiliate-Projekten oder gönnt sich einen schönen Urlaub.

Es gibt im Internet Möglichkeiten zum Geldverdienen, die man nur schwer oder überhaupt nicht automatisieren kann, zum Beispiel, indem man Dienstleistungen anbietet, die man selbst erfüllen muss – zum Beispiel als eine Agentur für SEO oder Web-Design.

Und dann haben wir den Affiliate, dessen Job es ist, fremde Produkte oder Dienstleistungen zu empfehlen und diesen Prozess glücklicherweise durch Verkaufssysteme automatisieren kann.

Während ich diesen Artikel schreibe, habe ich Systeme laufen, die automatisch Geld für mich verdienen. Diese Zeit, die ich durch diese Systeme gewonnen habe, nutze ich unter anderem, um mein Wissen weiterzugeben und um mich nützlich für andere zu machen.

Die Zeit, die du durch passive Einkommensströme gewinnst, kannst du sogar dafür nutzen, um dein passives Einkommen aufzustocken. Mit jedem weiteren passiven Einkommensstrom verstärkst du dein gesamtes Einkommen als Affiliate.

Wenn man weiß, wie man ein passives Einkommen aufbauen kann, gibt es keinen Grund, dieses Wissen nicht zu seinem finanziellen Vorteil zu nutzen – jeder Mensch, der dieses Wissen besitzt, würde das auch so machen.

Wie man kein passives Einkommen generiert

Lass uns zunächst klären, wie man mit Affiliate-Marketing ganz sicher kein passives Einkommen aufbauen kann:

  1. Affiliate-Link im Internet verteilen – viele Einsteiger machen diesen Fehler. Sie nehmen ihren Affiliate-Link und versuchen, diesen auf möglichst vielen Webseiten zu verteilen mit der Hoffnung, jemand klickt drauf, kauft das Produkt und man bekommt eine Provision.
  2. Keinen Traffic zu haben – in jedem Fall benötigst du Traffic (Web-Besucher) als Grundlage. Entweder du baust die Besucherquelle selbst auf, zum Beispiel mit einer Website, oder du buchst Werbung auf anderen Webseiten.
  3. Kein Verkaufssystem zu haben – ein Verkaufssystem ist absolut notwendig, um einen Interessenten in eine Provision umzuwandeln. Beim passiven Einkommen ist ein solches System ein zentraler Bestandteil.

Wenn man mit dem Gedanken spielt, mit Affiliate-Marketing passives Einkommen aufzubauen, muss man sein Mindset, also sein Denken verändern in Bezug auf die Vermarktung von Affiliate-Produkten.

Man muss verstehen, dass man nicht selbst der Vermittler ist, sondern dass diesen Job ein System übernimmt. Hat man sich dieses Denken einprogrammiert, macht man mit dem nächsten Schritt weiter und entwickelt eine Strategie, die ein passives Einkommen ermöglicht.

Wie man passives Einkommen richtig aufbaut

Es gibt viele Möglichkeiten, um ein passives Einkommen als Affiliate aufzubauen. Bevor wir ein automatisiertes System aufbauen können, das Interessenten in Geld umwandeln kann, müssen wir wissen:

  1. in welchem Markt wir Geld verdienen wollen.
  2. welches Produkt wir empfehlen wollen.
  3. wie unser Verkaufssystem funktionieren soll.

Ein Affiliate, der entweder kein gutes Produkt zum Vermarkten hat oder nicht weiß, wie er die Zielgruppe erreichen kann, um ihnen sein Produkt zu empfehlen, kann kein Geld verdienen. Starte niemals ein neues Affiliate-Projekt, wenn du entweder keine Zielgruppe oder kein gutes Produkt hast.

Weiter geht es mit dem Verkaufs-System, das uns passives Einkommen ermöglichen soll, folgende Optionen haben sich bewährt:

1. Nischenseite

Ich bin ein gutes Beispiel dafür, dass man Nischenseiten sehr gut nutzen kann, um sein Geld als Affiliate zu verdienen. Wenn man eine kleine Nische besetzt und in dieser eine Nischenseite erstellen, die inhaltlich komplett ist, kommt man in den Genuss eines echten passiven Einkommens.

Dafür muss man aber wirklich in einer relativ kleinen Nische sein, in der man irgendwann das gesamte Themengebiet mit guten Inhalten abdecken kann und die Nischenseite danach einfach stehen lassen kann, damit sie für viele Jahre Besucher von Suchmaschinen bekommen und Geld automatisch verdienen kann.

2. Bezahlte Werbung

Möchtest du keine Nischenseiten erstellen, weil der Aufwand für dich zu groß ist, nimm Geld in die Hand, kaufe Besucher auf anderen Webseiten und schicke sie entweder auf eine kleine Affiliate-Website, wo du ein Produkt vermarktest, oder schicke sie direkt über deinen Partner-Link zum Anbieter.

Es wird eine Zeit lang dauern und erfordert viel Testen, bis eine Werbekampagne mehr Geld verdient als sie kostet. Sobald die Werbung profitabel ist, hast du einen passiven Einkommensstrom für einige Wochen, Monate oder Jahre aufgebaut.

3. Lifetime-Partnerprogramme

Es gibt Partnerprogramme mit wiederkehrenden Einnahmen. Bei diesen verdienst du mit jedem gewonnenen Kunden nicht nur einmal, sondern solange er beim Anbieter Umsatz erzeugt. Auch damit lässt sich passiv Geld verdienen.

Bei Partnerprogrammen, die an ein Abo oder Service geknüpft sind, bekommt man meist eine Lifetime-Provision. Ich arbeite mit einigen solchen Partnerprogrammen seit Jahren und konnte mit diesen bereits ein passives Einkommen aufbauen.

4. Follow-Up-Newsletter

Erstelle einen Follow-Up-Newsletter bei einem guten E-Mail-Marketing Anbieter, schicke Interessenten zum Anmeldeformular und baue eine E-Mail-Liste auf. Für die Anmeldung kannst du den Interessenten etwas Kostenloses geben, kleine Informations-Ratgeber funktionieren sehr gut.

Der Newsletter muss sich an eine bestimmte Zielgruppe richten und du musst einige Newsletter im Voraus schreiben, damit deine Leser direkt nach der Anmeldung bereits automatisch die erste E-Mail mit Inhalt erhalten.

Jeder Abonnent auf der Liste durchläuft die gesamte Serie, die aus hunderten Newslettern bestehen kann. Jede siebte E-Mail kann Werbung für ein Produkt enthalten, damit du mit dem Newsletter passive Einnahmen generieren kannst.

Fazit

Als Affiliate kann es nicht schaden, langfristig Strategien zu entwickeln, um mit automatisierten System passive Einkommensströme aufzubauen. Affiliate-Marketing ist dazu ein ideales Werkzeug, wie die Praxis zeigt.

Alleine, wenn man sich auf Partnerprogramme konzentriert, die wiederkehrende Einnahmen ermöglichen, auch Lifetime-Partnerprogramme genannt, kann man bereits ohne großen Aufwand in den Genuss vom passiven Einkommen kommen.

Alternativ kann man eine Nischenseite aufbauen, die inhaltlich komplett ist und kostenlose Besucher durch Suchmaschinen bekommt. Auf dieser Webseite platziert man geschickt Werbung und kann bereits mit dieser Grundlage ein passives Einkommen generieren, so wie ich es mit Perfekte-Bewerbung-schreiben.com mache.

Oder man baut ein Verkaufssystem rund um bezahlte Werbung auf. Die Interessenten werden durch Werbung eingekauft und an das Verkaufssystem weitergereicht, wo sie für den Kauf vorbereitet werden und zum Schluss über den Affiliate-Link zur Produkt-Angebotsseite geschickt werden.

Es gibt gute Gründe, sich mit passivem Einkommen als Affiliate zu beschäftigen. Die dadurch gewonnene Zeit kann man beispielsweise sehr gut dafür nutzen, um weitere Affiliate-Projekte zu starten und sein Einkommen weiter aufzustocken.

Autor
Über Vitali Lutz

Vitali Lutz arbeitet seit 2007 als selbständiger Internet-Marketer. Einen großen Teil seines Internet-Einkommens generiert er heute mithilfe von Affiliate-Marketing und Websites. Auf AffiliateProfit publiziert er Artikel, die sich mit Affiliate-Marketing beschäftigen.

Facebook
Twitter
Pinterest
E-Mail